• headgrafikneu

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung   

Lohnpfändung Niebüll

Lohnpfändungen sind genauso wie Kontopfändungen ein gesetzliches Mittel der Zwangsvollstreckung. Im Rahmen einer Lohnpfändung werden die Lohn-/ Gehaltsansprüche des Schuldners bei seinem Arbeitgeber gepfändet.

Die Überwachung der Lohnpfändung durch den Arbeitgeber ist recht arbeitsintensiv und führte in der Vergangenheit oftmals dazu, dass der Schuldner entlassen wurde. Weiterhin befürchteten die Arbeitgeber wohl, dass der Schuldner sich nach Eingang einer Lohnpfändung als unzuverlässig erweisen würde, was für einen Betrieb ja nicht tragbar wäre, was auch einen Grund für die Entlassung darstellte. Natürlich gilt auch bei Lohnpfändungen, dass die gesetzlichen Regelungen der Lohnpfändung beachtet werden müssen, die zum Beispiel besagen, dass nur bis zu einem gewissen Existenzminimum der Lohn gepfändet werden darf.

Lohnpfändungen sind natürlich nicht nur finanziell für den Schuldner eine unangenehme Angelegenheit, da der Arbeitgeber von der finanziellen Situation des Schuldners erfährt und den von der Lohnpfändung betroffenen dadurch in eine ungünstig Lage bringt. Lohnpfändungen sind meist eines der letzten Mittel, wenn der entsprechende Schuldner letzten Zahlungsaufforderungen nicht nachkommt, sind Lohnpfändungen jedoch meist ein zuverlässiges Mittel um die offenstehenden Forderungen einzutreiben.

Das Inkassobüro Ove Jannsen, Kirchensteig 9, 25899 Niebüll, führt solche Maßnahmen der Lohnpfändungen im Auftrage verschiedener Gläubiger bundesweit durch und betreut eine Vielzahl von Mandanten innerhalb der Lohnpfändungen. Vertrauen Sie sich einem Experten im Bereich der Lohnpfändung an und nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Inkassobüro in Niebüll auf.