• headgrafikneu

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung   

Kontopfändung Niebüll

Kontopfändungen werden als Teil der Zwangsvollstreckungsmaßnahmen heute mehr denn je durchgeführt. Eine Kontopfändung verpflichtet das kontoführende Geldinstitut, sofort Kontosperre anzuordnen und die Bewegungen auf dem Konto lfd. zu überwachen. Nicht verbrauchte Guthaben auf dem Konto sind unter Berücksichtigung des Pfändungsschutzes innerhalb der Kontopfändung sofort an den Pfändungsgläubiger abzuführen.

Der Vorteil einer Kontopfändung liegt darin, dass heute fast ausnahmslos der gesamte Zahlungsverkehr bargeldlos durchgeführt wird und eine Kontosperre im Rahmen der Kontopfändung dazu führt, dass dem Schuldner und Kontoinhaber dadurch erhebliche Unannehmlichkeiten entstehen und der Schuldner nach der Kontopfändung möglichst schnell versucht die offenen Zahlungen zu begleichen und das Konto wieder verfügbar zu machen. Viele Kreditinstitute möchten dann auch gerne die Geschäftsbeziehung zum Schuldner auf Grund der Kontopfändung beenden, wird dies nach den gesetzlichen Bestimmungen möglich, so ist der Schuldner gezwungen, die Bank zu wechseln.

Um den damit entstehenden Unannehmlichkeiten (Einrichten neuer Daueraufträge, Bekanntgabe der neuen Bankverbindung an Behörden, Arbeitgeber etc.) zu entgehen, treffen viele Schuldner dann eine Zahlungsvereinbarung mit dem Gläubiger, um ihre Verbindlichkeiten abzutragen und Kontopfändungen zu entgehen. Derartige Maßnahmen können seit Sommer 2008 auch durch registrierte Inkasso Unternehmer durchgeführt werden, in 25899 Niebüll ist das Inkassobüro Ove Jannsen (Kirchensteig 9) ansässig und bedient sich auch dieses Mittels zum Zwecke des Forderungseinzuges.

Kontopfändungen können auf verschiedene Arten enden, wie zum Beispiel, wenn die Forderungen innerhalb der Kontopfändung abgetragen wurden oder wenn die Forderungen vom Gericht aufgehoben wurden und die Kontopfändung dadurch direkt endet.

Sollte einem Schuldner eine Kontopfändung drohen und dieser keinen Antrag auf Pfändungsschutz beantragt, werden im Rahmen der Kontopfändung alle Guthaben des Schuldner an den jeweiligen Gläubiger überwiesen, welche die Kontopfändung veranlasst hat.

Zusammengefasst bedeutet dies, dass die meisten Schuldner vor einer Kontopfändung offen stehende Zahlungen meist lieber begleichen, bevor deren kompletter Zahlungsverkehr eingestellt wird, da die meisten Geschäfte mittlerweile Bargeldlos beglichen werden und dem Schuldner mittels einer Kontopfändung diese Möglichkeit der Bargeldlosen Zahlung sonst genommen wird.

Vertrauen Sie sich bezüglich Kontopfändungen Ihrem Inkassobüro Ove Jannsen in Niebüll an und vereinbaren Sie einen Termin.